Interessante Aufgaben und knifflige Knobeleien galt es auch in diesem Jahr beim Känguru-Wettbewerb 2018 zu lösen. In 75 Minuten müssen 24 bzw. 30 Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gelöst werden.

Rund 30 Progymnasiasten haben sich zu dieser Herausforderung angemeldet. Und einige von ihnen haben sie mit Bravour bestanden: Anna Maria Rzasa, Klasse 6, hat einen sehr guten 3. Preis erzielt. Moritz Lutz hat am Progymnasium den größten Känguru-Sprung gemacht. Das bedeutet, dass er die meisten Aufgaben direkt hintereinander, also sozusagen „am Stück“ aller Schülerinnen und Schüler am PG richtig gelöst hat.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Martin Lutz