191126 Frankreich Foto 2019

Der Besuch der Franzosen vom 11. bis 18. Oktober war für uns alle sehr aufregend. Als sie am 11. Oktober um ca. 21.15 Uhr angekommen waren, herrschte herzliche Stimmung. Alle umarmten sich und waren sehr glücklich und aufgeregt zugleich. Ziemlich schnell legte sich der Trubel und die Gastfamilien gingen mit ihrem Austauschschüler nach Hause, denn die meisten waren erschöpft von der langen Reise. Dort gab es dann erstmals Abendessen und danach ging es zügig ins Bett.
Am Samstag dieser Woche unternahmen die meisten Familien mit ihrem Austauschschüler einen Ausflug. Ein Großteil ging wandern, andere trafen sich mit Freunden. Dabei lernten sich die meisten noch besser kennen als ohnehin schon. Abends gab es dann wieder ein leckeres Essen und andere Aktivitäten wie Spiele spielen oder Filme schauen.
Für den nächsten Tag - den Sonntag - war um 9.30 Uhr ein gemeinsames Frühstück in der Mensa geplant, zu dem auch viele erschienen. Als Erstes wurde von Frau Trolliet eine Rede sowohl auf Französisch als auch auf Deutsch gehalten. Anschließend gab es ein leckeres Buffet mit Zopfbrot, Butter, Marmelade, Nutella, Getränken und noch vielem mehr. Nach dem Essen beschlossen einige Mädchen der Klasse 8 mit ihren Gästen mit dem Zug nach Aulendorf zu fahren. Dort aßen sie Eis und hatten viel Spaß. Zusätzlich besuchten einige noch das Badminton-Turnier in Altshausen oder unternahmen etwas anderes.
Montags besuchten die Franzosen das Zeppelinmuseum und die Innenstadt in Friedrichshafen, während die Deutschen wie gewohnt den Unterricht besuchten. Am Abend gingen einige Mädchen der Klasse 8 mit den Austauschpartnerinnen noch in die Schwabentherme in Aulendorf oder besuchten die Veranstaltung des Musikvereins von Altshausen.
Am Dienstag wurden die Franzosen am Progymnasium Altshausen auf verschiedene Klassen verteilt. Dort folgten sie mit uns Deutschen aufmerksam dem Unterricht. Mittags unternahmen sie eine Wanderung entlang des Weihers ohne ihre deutschen Austauschpartner, da diese im Unterricht waren. Nach der Schule beschlossen einige Schüler der Klasse 8 noch etwas gemeinsam mit ihren Austauschpartnern zu unternehmen, wie zum Beispiel einen Spieleabend zu gestalten oder gemeinsam in die Trampolinhalle zu gehen.
Am Mittwoch fuhren die Franzosen nach Ravensburg, wo sie das Ravensburger Spielemuseum, das Ravensburger Spieleland und die Innenstadt besuchten. Als sie um 18.00 Uhr wieder am Parkplatz der Schule ankamen, wurden sie bereits von uns erwartet. Abends wurden noch ein paar Spiele gespielt, bevor es dann auch ins Bett ging.
An ihrem letzten Tag in Deutschland besuchten die Franzosen das Ulmer Münster und die Innenstadt von Ulm. Später am Abend trafen sich einige Mädchen und spielten gemeinsam. Danach packten die Franzosen noch ihre Koffer und verbrachten noch einen schönen Abend bei ihren Gastfamilien.
Die Verabschiedung am Freitag fiel uns (fast) allen sehr schwer. Bis Mitte der ersten Stunde wurden Umarmungen verteilt und Tränen vergossen. Wir wollten sie nicht gehen lassen, aber schlussendlich mussten sie in den Bus einsteigen.
Für die meisten von uns bleiben schöne Erinnerungen.

Annika, Cara und Dana (Klasse 8)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.