Die Schülerfirma entstand 2009 als freiwillige AG im Ergänzungsbereich des Progymnasiums. Leider nahmen an der AG nur Mädchen teil, obwohl in der AG durch die Praxis auch ökonomische Grundlagen des Bildungsplans vermittelt wurden. Da es keine "Gehälter" und keine "Gewinnausschüttung" gab, bot es sich an, die Schülerfirma zum integralen Bestandteil des Fachunterrichts Gemeinschaftskundeunterrichts in Klasse 8 zu machen.

 

Inzwischen ist die Schülerfirma am Progymnasium etabliert und fester Bestandteil des Berufsorientierungskonzeptes der Schule.

Ziele: Vermittlung ökonomischer Grundkenntnisse in Gemeinschaftskunde Klasse 8 mit hohem Praxisbezug. Die Schülerfirma ist im Schulcurriculum Gemeinschaftskunde verankert.

 

Was ist eine Schülerfirma?

Unsere Schülerfirma firma8 verfolgt in erster Linie pädagogische und keine wirtschaftlichen Ziele. Es geht uns um Aneignung von Wirtschaftswissen im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts in Klasse 8. Unsere Firma ist zudem Teil unseres schulischen Schwerpunktes „Berufsorientierung“, wie er im Leitbild verankert ist. Bei unseren Geschäftsideen achten wir darauf, dass wir keine ernsthafte Konkurrenz zu realen Firmen in Altshausen und Umgebung sind. Wenn es sich anbietet, versuchen wir zum gegenseitigen Nutzen mit regionalen Firmen zusammenzuarbeiten. Auch beim Markt der Möglichkeiten des Schulzentrums werden wir uns vorstellen, ebenso beim Tag der Offenen Tür.

Die Schülerfirma ist auf den Bildungsplan der 8. Klasse abgestimmt, da hier das Thema Wirtschaft im "neuen" Fach Gemeinschaftskunde erstmals behandelt wird. Daher sind auch alle Schüler/innen Teil der Schülerfirma firma8. Ihre Arbeit wird in einem Ordner dokumentiert und wie eine Klassenarbeit bewertet. Auf Antrag kann ein Qualipass ausgestellt werden.

 

 © 2015 – 2016 Progymnasium Altshausen | Impressum