Grundlagen der Förderdiagnose

  • Die Deutschnote, insbesondere die Rechtschreibnote
  • Das Lern- und Arbeitsverhalten (aus Beobachtungen des Deutsch- bzw. des Klassenlehrers)
  • Motorische und rhythmische Fertigkeiten bzw. Probleme (aus Beobachtungen)
  • Die Rechtschreibfähigkeit: Alphabetische Strategie, Phonemanalyse, morphematische Fähigkeiten, Kenntnis und Anwendung von orthographischen Mustern (aus der qualitativen Analyse von freien Verschriftungen und Diktaten und der ggf. der Hamburger Schreibprobe (HSP))
  • Die Lesefähigkeit: sinnerschließendes Lesen, Tempo, Modulation, Artikulation, Rhythmisierung, eigenaktives Korrekturverhalten
  • Bisherige schulische und außerschulische Fördermaßnahmen

Fördermaßnahmen

  • Spiele zu Rhythmik, Motorik und dem Training der Handschrift
  • Ein fester Ablauf der Förderstunden: Gemeinsame Einführungsphasen von unsicheren oder unbekannten Rechtschreibephänomenen und individuell gestalteten Übungsphasen als Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit.
  • Training von Lern- und Arbeitstechniken: Sprechschwingen, Verlängern, Ableiten, Merkwörter, Lesestrategien
  • Training der orthographischen Strategien mit Hilfe von Wortlisten, Arbeit mit den häufigsten Fehlerwörtern, spezielle Übungen zu den orthographischen Regeln und vor allem zur Groß- und Kleinschreibung
  • Erarbeitung von Tipps zu Rechtschreibephänomenen

Pädagogisch psychologische Betreuung

  • Gestaltung eines anregenden und angenehmen Lernklimas
  • Unmittelbare Rückmeldungen und Loben auch von kleinen Erfolgen
  • Gespräche mit den Eltern, um gegenseitig Informationen auszutauschen und Hinweise und Tipps für das Lernen zu Hause geben zu können
AG
Leitung: Ulrike Bork

Organisationsrahmen: Die Sprachförderung wird angeboten in Klasse 5 im 2. Schulhalbjahr, in Klasse 6 im 1. Schulhalbjahr. Sie umfasst jeweils 8 Doppelstunden.
Ziele: Baldmöglichst Entwicklungsverzögerungen im Schriftspracherwerb erkennen und beheben. LRS-Förderung in Klasse 5/6 soll einen zweiten, grundlegenden Zugang zum Lesen und/oder Rechtschreiben ermöglichen.

 

 © 2015 – 2016 Progymnasium Altshausen | Impressum