Unser Leitbild formuliert Grundsätze, an denen alle am Schulleben Beteiligten – Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Mitarbeiter – ihr Handeln ausrichten.

Wettbewerb – unsere Stärke
Im Zentrum unseres Arbeitens steht eine bestmögliche gymnasiale Ausbildung und Erziehung unserer Schüler. In einer Region mit einer hohen Gymnasialdichte stehen wir in einem positiven Wettbewerb mit Bildungseinrichtungen in unserer Nachbarschaft. Gleichzeitig bewahren wir Traditionen, die wir als wertvoll erachten.

Wir sind eine kleine Schule. Wir sehen das als Stärke. Durch die Überschaubarkeit wird uns ein enger persönlicher Kontakt zwischen Schülern, Eltern und Lehrkräften ermöglicht. Sie hilft uns, Lern- und Erziehungsprozesse jedes einzelnen Schülers besser zu begleiten. Auf veränderte Anforderungen reagieren wir flexibler und schneller als andere. Unser sächliches, räumliches und unterrichtliches Angebot ist im Verhältnis zur Zahl unserer Schüler überdurchschnittlich gut.

Unsere Bildungs- und Erziehungsziele
Nach dem erfolgreichen Bestehen der 10. Klasse erhalten unsere Absolventen den mittleren Bildungsabschluss. Sie verfügen über gute Kenntnisse, um ihren Bildungsweg erfolgreich fortsetzen und mit dem Abitur beenden zu können. Wir schaffen damit eine tragfähige Grundlage für Studium und Beruf.

Wir erziehen unsere Schüler zu verantwortungsvollen Staatsbürgern, die sich den Herausforderungen unserer globalisierten Welt stellen.

Wir leben in einer Gemeinschaft. Das bedeutet, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren. Wir sind überzeugt von Werten wie Fairness, Aufrichtigkeit, Hilfsbereitschaft, Toleranz und Demokratie. Zusammen mit Tugenden wie Leistungsbereitschaft, Fleiß, Teamfähigkeit, Höflichkeit und gutem Benehmen sind sie uns besonders wichtig. In unserem Handeln wollen wir Vorbild für andere sein.

Schulische Schwerpunkte
Unsere schulischen Schwerpunkte finden sich sowohl im Fachunterricht als auch in so genannten Profilfächern wieder:

1. Fördern und Fordern:

Wir versuchen, die Leistungen schwächerer Schüler durch besondere Maßnahmen und zusätzliche Angebote zu verbessern. Gleichzeitig fordern wir von allen
die Bereitschaft, gute schulische Leistungen zu erbringen.

2. Medienkompetenz:
Wir leben heute in einer multimedialen Gesellschaft. Als Schule erachten wir es für wichtig, den Umgang mit verschiedenen Medien zu unterrichten. Lesekompetenz, Recherche, Informationsverarbeitung, kritische Hinterfragung und Präsentation des Erlernten gehören heute zu den Schlüsselkompetenzen unserer Lebens- und Arbeitswelt. Sie müssen daher schon in der Schule eingeübt werden.

3. Berufsorientierung:
Wir halten eine frühzeitige berufliche Orientierung unserer Schüler für sinnvoll. Sie ermöglicht zum einen eine didaktisch enge Verknüpfung von Unterricht und beruflicher Praxis und zum anderen eine zielgerichtete Hinführung auf den späteren Berufseinstieg.

Verlässliches Gymnasium
Als offene Ganztagesschule sind wir ein verlässlicher Partner für Schüler und Eltern. An vier Nachmittagen in der Woche besteht ergänzend zum Pflichtunterricht ein zusätzliches und freiwilliges Betreuungs-, Unterrichts- und Freizeitangebot. Schüler haben somit die Möglichkeit, von der ersten bis zur letzten Stunde im Schulzentrum zu bleiben. In der Hausaufgabenbetreuung sowie im Förderunterricht werden Schüler von pädagogischen Kräften betreut. Unser offenes Ganztagesangebot schafft Raum zum Lernen sowie zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Öffnung nach außen
Wir sind Teil einer regionalen Bildungslandschaft, die eng vernetzt ist. Außerschulisches Lernen sowie die Kooperation mit Partnern in unserer Region und der Gemeinde, mit Bildungseinrichtungen und Betrieben ist uns ein besonderes Anliegen. Mit dem Störck-Gymnasium Bad Saulgau kooperieren wir auf vertraglicher Grundlage.

Lernen als Chance
Wir begreifen Lernen als Chance, uns weiterzuentwickeln und zu verbessern. Erfolgreiches und selbstständiges Lernen ist die Grundlage für das Bestehen in einer sich wandelnden Welt. Wir lernen von- und miteinander. Wir loben positives Verhalten und gute Leistungen.

Wir äußern Kritik sachlich, offen und ehrlich. Wir betrachten Lob und Kritik als Chance, uns und andere zu verbessern. Beides muss sich an unseren gemeinsamen Zielen orientieren.

Nachhaltigkeit als Grundsatz
Zur Verwirklichung unserer gemeinsamen Ziele arbeiten alle am Schulleben Beteiligten vertrauensvoll zusammen. Das Leitbild wird von Lehrern, Eltern, Angestellten und Schülern in konkrete Handlungsschritte umgesetzt. Der nachhaltige Erfolg wird immer wieder gemeinsam überprüft.

Von der Schulkonferenz einstimmig am 9. April 2008 verabschiedet.

Anmerkung: Aus Gründen der Lesbarkeit verzichten wir auf die Nennung weiblicher Formen. Männliche Formen beziehen sich auf Personen beiderlei Geschlechts.

Hinweis: Aufgrund neuer Entwicklungen (z.B. neuer Schwerpunkt Sozialkompetenzen sowie Veränderungen im Bildungsplan 2016 ) sollte das Leitbild bis zum Jahr 2016 einer Revision unterzogen werden.

 

 © 2015 – 2016 Progymnasium Altshausen | Impressum