181030 AG Berichte

Im Rahmen der Ganztagsbetreuung konnten die Schülerinnen und Schüler aus eine Reihe von Angeboten wählen. Wie in jedem Jahr haben sich viele für die Badminton-AG und die Theater-AGs angemeldet. Auch die Klavier-AG hat wieder viele Freunde gefunden. Bei drei AGs (Aquarium-AG, Jonglage-AG und Kunst-AG) war das Interesse nicht groß genug, so dass diese AGs nicht stattfinden können. Neu und auf genügend Interesse gestoßen sind die folgenden AGs:

Die Fußball AG
Die Fußball-AG für die Klassen 5 und 6 fand gleich nach Bekanntgabe des Angebots großen Zulauf. 19 Schülerinnen und Schüler haben sich dazu entschlossen an ihr teilzunehmen. Eifrig wird seitdem Woche für Woche innerhalb der 45 Minuten Passen, Stoppen, Dribbeln, der Abschluss, und hier und da auch der ein oder andere Übersteiger geübt. Natürlich kommt neben all der Individualtaktik das Spielen nicht zu kurz, denn darum geht es ja schließlich – Spaß am Spiel und der Bewegung durch stetige Verbesserung der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dass dies von den Schülerinnen und Schülern angenommen wird, kann man in den Spielen 4:4 Woche für Woche beobachten.

Die Schwimm-AG
Die Schwimm-AG ist ebenfalls eine Neuheit am Progymnasium. Schon seit vielen Jahren ist der Schwimmunterricht fest in Klasse 5 verankert. Viele Schülerinnen und Schüler haben hier toll das Schwimmen gelernt. Ab diesem Schuljahr besteht nun die Möglichkeit in Klasse 5 zusätzlich zum Schwimmunterricht und als Fortführung des Gelernten ab Klasse 6 die Schwimm-AG zu besuchen.
In der AG werden die vier Olympischen Schwimmtechniken - Freistil (Kraul), Brustschwimmen, Rückenkraul und Delphin – geschult und Stück für Stück verbessert. Aber auch kleine Wasserspiele und das Rettungsschwimmen sind Gegenstand der AG. Ganz toll am Schwimmen ist, dass man mit ein wenig Training sehr schnell Fortschritte sieht und somit schnell Freude an der Bewegung im Wasser hat. Man muss dazu also kein Meister sein. Es ist aber durchaus möglich, einer zu werden! Es braucht nur Ausdauer und viel Übung, wie die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 7 bereits seit einigen Wochen unter Beweis stellen.

Handarbeits-AG
Stricken und Häkeln erfreuen sich seit einigen Jahren wieder größerer Beliebtheit; sogar Jungen haben das Häkeln von Mützen für sich entdeckt. Die AG ist aber nicht mit den traditionellen Handarbeitstechniken gestartet, sondern mit dem Klöppeln. Nach einem Lesezeichen zur Erlernung der Grundtechnik sind bereits weitere Stücke in Arbeit bzw. fertig: ein kleiner Elefant, ein Schmetterling und große Buchstaben. Passend zur vorweihnachtlichen Zeit können die Schülerinnen dann Sterne, Engel oder Tannenbäume klöppeln. Im neuen Jahr wird gemeinsam beschlossen, ob zuerst gehäkelt oder gestrickt werden soll. Die Schülerinnen dürfen ihr Model aus einer Reihe von Vorschlägen auswählen oder eine eigene Anleitung mitbringen. Wenn am Schuljahresende noch Zeit, wird auch noch etwas genäht.