Magnetismus

Am Montagnachmittag trafen sich vier Mädchen der Klasse 5 in ihrer freien Zeit mit ihrer Lehrerin zu einem Experimentiernachmittag. Im Unterricht „Naturphänomene und Technik“ war das Thema Magnetismus behandelt worden und die Schülerinnen wollten zusätzliche Experimente machen. Mit Hilfe von Anleitungen wurde ein schwimmender Kompass gebaut, was sich als komplizierter erwies, als die Beschreibungen es vermuten ließen. Dann kam die mit Spannung erwartete Aufgabe: Baue eine Kiste, die magnetisches Geld (1 ct, 2 ct, 5 ct) vom anderen Geld trennt – 1 € und 2 € sind nur leicht magnetisch und werden nur bei einem sehr starken Magneten auch aussortiert.

Mit viel Elan, Ausdauer und Experimentierfreude (Magnet innen oder außen, wo muss der Einwurfschlitz sein, richtige Schräglage für die Box oder schütteln, …) entstanden aus vier Schuhkartons vier unterschiedliche Sortierboxen.

Als die Sortierung erfolgreich funktionierte, ging es an die Verschönerung und Perfektionierung der Boxen.

Für die Schülerinnen war es ein spannender Nachmittag.
K. Finkbeiner, NT-Lehrerin Kl. 5